März 6, 2021

Online-Talk im Gymnasium: Schüler treffen Olympiasieger

by Sven Ehricht in Uncategorized

Am 25.2.2021 trafen die Olympiasieger Heike Henkel (Hochsprung) und Andre Lange (Bob) sowie Weltmeister Normann Stadler (Triathlon) und Schwimmer Andreas Wiesner auf die 11. und 12. Klasse des Antonianum-Gymnasium Geseke.

Pressemitteilung:

Olympisches Gold am Antonianum – Pilotveranstaltung zur Seminarreihe mit Olympiasiegern und Weltmeistern war voller Erfolg!

Begeisterte Schüler*innen empfangen in digitalen Räumen Spitzensportler*innen in Plauderstimmung

“So nah hat von uns noch niemand eine olympische Goldmedaille gesehen”, zeigte sich Tim deutlisch begeistert von der offenen und zuvorkommenden Olympiasiegerin Heike Henkel. Es war einer der entscheidenden Momente in dieser digitalen Gesprächsrunde, als Sportlehrer und Moderator Daniel Brink noch einmal nachfragte, wie sich denn so eine Medaille anfühle und die Hochsprungsiegerin von Barcelona 1992 tatsächlich die weltweit höchste sportliche Auszeichnung in die Kamera hielt.

Die Schülerinnen und Schüler hatten an diesem Nachmittag die Möglichkeit weltbekannten Spitzensportler*innen so nah zu kommen, wie es nur selten der Fall sein kann. Und das nutzten die Lernenden des Antonianum, indem sie gezielte Fragen zum ausgewählten Schwerpunkt der Motivation im Sport vorformuliert hatten und auch direkte Antworten erhielten. Judith gewann etwa neue Erkenntnisse zum so genannten “Energy Lab”, dessen Bezeichnung eine ganz bestimmte Stelle des Ironman auf Hawaii kennzeichnet, so Normann Stadler, 2-facher IRONMAN Hawaii Triathlon – Weltmeister. Für Andrè Lange, 4-facher Bob-Olympiasieger, ist klar, dass Winterberg eher “etwas zu einfach” sei. Calgary oder Altenberg hätten hier mehr Nervenkitzel zu bieten. Andreas Wiesner wusste mitzuteilen, dass es wichtig sei, sich im Leben auf die Dinge zu fokussieren, die für ein höheres Ziel von Bedeutung sind. Er nannte auch seine Gründe für sein Karriereende mit Mitte 20.

Abschließend gab Heike Henkel den Schüler*innen mit auf den Weg, dass es natürlich wichtig sei, kontinuierlich zu lernen, aber auch “Erholungspausen einzulegen, damit ihr auch physisch und psychisch optimal ins Abi durchstarten könnt”.

Die Veranstalter zogen ebenfalls ein positives Fazit, so äußerte Organisator Daniel Brink resümierend: “Wir waren zu Beginn etwas skeptisch. Die Erfolge liegen ja schon einige Zeit zurück. Aber diese Offenheit und auch die inhaltliche Tiefe, gerade im Bereich der Motivation, hat die Schüler*innen doch überzeugt.”

Das Projekt mit der SPORT SPEAKER GmbH aus München wird im April fortsetzt. Schwerpunkt könnte dann die Verknüpfung zwischen Medien und Sport sein. Auch hier kursieren wieder sehr prominente Namen.